Behandlungszeitpunkt

Der richtige Behandlungszeitpunkt ist abhängig von der vorliegenden Zahn- und Kieferfehlstellung. Es gibt Fehlstellungen, die ein Zuwarten erlauben; bei anderen ist dies nicht ideal oder sogar falsch. Je gravierender die Fehlstellung ist, umso früher sollte mit einer Behandlung begonnen werden. Aber: nicht jede Fehlstellung ist vom Laien erkennbar.

Kieferanomalien kann man kieferorthopädisch am Besten im Wachstum behandeln. Beginnt man zu spät mit der kieferorthopädischen Behandlung (zB. 13-jähriges Mädchen am Wachstumsende), ist eine Korrektur der Kieferfehlstellung oft nur noch in Zusammenarbeit mit dem Kieferchirurgen möglich. Reine Zahnbewegungen hingegen können bei gesundem Parodont das ganze Leben lang durchgeführt werden.

Der ideale, durchschnittliche Zeitpunkt für eine Erstuntersuchung bei einem Fachzahnarzt für Kieferorthopädie ist mit ca. 9 Jahren. Sind Sie allerdings unsicher, oder empfiehlt Ihnen der Schulzahnarzt eine frühere, kieferorthopädische Abklärung Ihres Kindes, kann eine Erstuntersuchung auch schon mit 7 Jahren sinnvoll sein.
Copyright_Dr_C_Schweizer
11-09-07 © Katherine Moffitt , istockphoto.com
 
Impressum